Veranstaltungen

kargah Logo neu

kargah e.V.
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover
Tel.: 0511-126078-0
Fax: 0511-126078-29
www.kargah.de
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

One Billion Rising

one.billion.rising.hannover
Kategorie
Externe Veranstaltungen
Datum
26.08.2022 15:00 - 16:00

Hannover ist solidarisch mit allen Frauen* weltweit, die jeden Tag sexualisierte, physische, psychische, soziale und strukturelle Gewalt erleben – egal ob zuhause, auf der Straße, am Arbeitsplatz oder sonst wo. Wir weisen auf die vielen teilweise subtilen Facetten von Gewalt und Unterdrückung hin.

Weltweite Sperren, Vernachlässigungen der Regierung, Gesundheitskrisen, ein Zuwachs autoritärer Regimes, pandemisch bedingte Ausbeutung von Arbeitskräften, zunehmende Armut, Rassismus und Ausgrenzung. Anhaltende Zerstörung und Plünderung der Umwelt, stetig einhergehende Verschlechterung des Klimas und der Krieg zwischen Putin und den Menschen der Ukraine: Wir erleben verstärkt die Folgen des destruktiven Machtkampfs um den Körper der Erde und der Frauen*. Überall auf der Welt werden Frauen* und Mädchen allein aufgrund ihres Geschlechtes gedemütigt, diskriminiert, vergewaltigt und getötet. Das darf nicht ignoriert, als Nebensache gelten oder kleingeredet werden. Dagegen erheben wir uns mit dem One Billion Rising.

Jede 3. Frau* weltweit war, laut UN-Statistik, bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, verge­waltigt oder in anderer Form misshandelt und dies ist auch in Deutschland schreckliche Realität. Ressourcen für Unterstützungsmöglichkeiten und Prävention fehlen, dem gegenüber stehen die Folgekosten von Männergewalt pro Jahr bei etwa 14,5 Milliarden Euro – hierin enthalten sind die Kosten für Justiz und Polizei, aber auch für ärztliche Behandlungen und Ausfallzeiten am Arbeitsplatz. Das nehmen wir nicht länger hin!

Wir laden ein, sich zu erheben, zu tanzen, das Schweigen der Gewalt aufzulösen, Respekt und Gerechtig­keit einzufordern. Während der Pandemie sind besonders die häusliche Gewalt und Frauen*morde (Femizid) um ein Vielfaches gestiegen.

Wir richten 2022 den Fokus auf den Körper. Den Körper von allen Frauen*, Mädchen* und der Erde. Sexistische Werbung und Objektifizierung von scheinbar makellosen Frauen*körpern erzeugen Bodyshaming. Mädchen* magern sich zu Tode. Menschen werden ausgegrenzt. Schönheits-OPs boomen. Wir klagen die Verantwortlichen an. Wir stehen auf – Rising – für eine gerechte Welt. Ausbeutung, Femizide, Zwangsehen, Zwangsprostitution, Genital- verstümmelung müssen gestoppt werden. Jeder Übergriff verletzt.

Wir stehen auf für ein diskriminierungs-, gewaltfreies und selbstbestimmtes Leben aller Frauen*.

Kleidung und Accessoires in pink und rot unterstreichen den Solidaritätsgedanken und sind erwünscht.

Mit Tanz zeigen wir unsere Stärke und verbinden uns mit Betroffenen. Mach’ mit bei dem kreativ-künstlerischen Protest mit Peaceful Bodybrightening, Rap, Ansprachen und dem von Angela Schlote angeleiteten Tanz!

Die Veranstaltung ist offen für alle Gender.

Weitere Information auf der onebillionrising-hannover.de und www.facebook.com

Download des Flyers

 
 

Powered by iCagenda

Stellenangebote

Kontaktstudium: Pädagogische Kompetenz in der Migrationsgesellschaft

Kontaktstudium: Pädagogische Kompetenz in der Migrationsgesellschaft

Mehrsprachige Information zu Corona

carona

Unser Medienpartner

Medienpartner Welt in Hannover

Solidarität mit allen LGBTQI*-Personen und gegen Homophobie!

LGBT Gay Trans Pride BLM Fist Flag

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
5
6
7
8
9
10
12
14
15
16
17
19
20
21
22
23
24
26
27
28
29
30
31

Beratungsstellen für Betroffene von rechter Gewalt eröffnet

Tipps zum Energie Sparen

Impressum

pfilekargah e.V.
Verein für Interkulturelle Kommunikation
Migrations- und Flüchtlingsarbeit
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover

Wer ist online

Aktuell sind 616 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.