Pressemitteilungen

kargah Logo neu

kargah e.V.
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover
Tel.: 0511-126078-0
Fax: 0511-126078-29
www.kargah.de
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratungsstellen für Betroffene von rechter Gewalt

Hinterköpfe verschiedener Menschen

Die Betroffenenberatung Niedersachsen ist Anlaufstelle für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Niedersachsen. Das Team ist in drei Regionalbüros (Nordwest-, Nordost- und Süd-Niedersachsen) unterteilt und berät Betroffene, Angehörige und Zeug*innen von An- und Übergriffen. Beratungen sind telefonisch, online oder vor Ort in ganz Niedersachsen möglich.

 

So erreichen Sie die Betroffenenberatung Region Nordwest-Niedersachsen

Exil e.V
Telefon: 0541 38069923
Mobil: 0157 37967272
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Region Nordost-Niedersachsen

 

CJD Nienburg
Telefon: 05021 971111
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Region Süd-Niedersachsen

 

Asyl e.V
Mobil:0179 1255333
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Oder im Internet -> https://betroffenenberatung.de/kontakt/

 

Das Angebot ist freiwillig, vertraulich, kostenfrei und auf Wunsch auch anonym.

Die Zeitung zum Internationalen Frauentag 2021 ist da!

Schwerpunkt: Auswirkungen der Corona-Krise auf Frauen

zeitung.des.hannoverschen.frauenbündnis

LIEBE LESER*INNEN,

Feminismus war schon immer vielfältig, selbstbestimmt, freiheitlich und setzt sich für Geschlechtergerechtigkeit ein, und das bereits seit vielen Jahrzehnten.

Weiterlesen ...

Spendenaktion: Solidarisch mit Geflüchteten im eisigen Winter von Bosnien

SPENDENKONTO SPARKASSE DORTMUND Verwendungszwecke: HILFE FÜR GEFLÜCHTETE IN BOSNIEN JETZT IBAN: DE31 4405 0199 0001 1324 31 oder PayPal

Der Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen (NeMO) e.V. startet mit seinen 22 lokalen Mitgliedsverbünden, die zusammen mehr als 750 einzelne Migrant*innen-Organisationen umfassen, eine Spendenaktion.

Weiterlesen ...

Rückblick Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Bild vom Aktionsstand

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen sind wir als Frauenberatungsstelle SUANA/kargah e.V. am 25.11. von 13 Uhr bis ca. 16 Uhr mit einer Standaktion auf der Limmerstraße gewesen, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen* zu setzen und Schutz für ALLE gewaltbetroffenen Frauen* und Kinder zu fordern - gerade in dieser schweren Zeit!

Weiterlesen ...

Offener Brief

Erschütternde Welle an Verhaftungen und Hinrichtungen durch das iranische Regime: Ein offener Brief an Bundeskanzlerin Merkel, verfasst vom Forum der Iranischen Demokrat*innen und Sozialist*innen in Hannover/Deutschland

Weiterlesen ...

Minsterin Dr. Carola Reimann zu Besuch bei kargah

Vor dem kargah Eingang: Minsterin Dr. Carola Reimann, Sibylle Nass, Ferdos Mirabadi, Peyman Javaherhaghighi, Carmen Schaper, Tanja Kovacevic

Am 14.10.2020 besuchte Frau Minsterin Dr. Carola Reimann uns im kargah.

Weiterlesen ...

Moria evakuieren- jetzt! - Eine Stellungnahme

Seit Monaten und Jahren prangern Expert*innen, Ärzt*innen, Migrant*innenorganisationen und Hilfsorganisationen wie Pro Asyl und medico international die menschenunwürdigen Lebensverhältnisse der Geflüchteten im Camp Moria auf Lesbos an und fordern eine Evakuierung des Lagers. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat ein Brand das Lager nun völlig verwüstet und die fast 13.000 Menschen obdachlos gemacht. Offizielle Informationen über Verletzte und Tote unter den Brandopfern gibt es derzeit noch nicht.

Weiterlesen ...

Oberbürgermeister Onay zu Besuch bei kargah e.V.

Am 23.07.2020 besuchte Oberbürgermeister Belit Onay unseren Verein.

Belit Onay zu Besuch bei kargah

Weiterlesen ...

Ein Teilerfolg: Verbesserungen für manche Geduldete bei coronabedingtem Arbeitsplatzverlust

Im Frühjahr hat kargah e.V. in einem offenen Brief an den niedersächsischen Innenminister Pistorius und Bundesinnenminister Seehofer Sicherheiten für Menschen gefordert, die ihren Aufenthalt durch Arbeit oder Ausbildung sichern könnten, aufgrund der Coronakrise aber ihren Job verloren haben (den vollständigen Brief können Sie hier nachlesen).

Innenminister Pistorius hat uns daraufhin geantwortet und seine Bemühungen für eine gesetzliche Verbesserung der Betroffenen auf Bundesebene dargelegt. Nun hat das Bundesinnenministerium einen neuen Runderlass herausgegeben (siehe hier), durch den zumindest für Menschen, die bereits von einer Ausbildungsduldung profitieren oder die demnächst

Weiterlesen ...

„I can’t breathe“ – „Ich kann nicht atmen“

Ausgelöst durch einen brutalen Polizeieinsatz in den USA, bei dem der schwarze Amerikaner George Floyd am 25. Mai ums Leben kam, zeigen sich weltweit Menschen mit der Bewegung „Black Lives Matter“ solidarisch gegen Rassismus und Ungleichbehandlung von people of color* auf allen gesellschaftlichen Ebenen und in bestehenden Strukturen.

Als Selbstorganisation von Migrant*innen verurteilen wir diese grausame Tat und begrüßen die breite öffentliche Debatte über rassistische Polizeigewalt und Rassismus in der Gesellschaft und schließen uns den Protesten an.

Weiterlesen ...

Unser Medienpartner

Medienpartner Welt in Hannover

Mehrsprachige Information zu Corona

carona

Spendenaktion

Spendenaktion: Solidarisch mit Geflüchteten im eisigen Winter von Bosnien

Zeitung des Hannoverschen Frauenbündnis

zeitung.des.hannoverschen.frauenbündnis

Beratungsstellen für Betroffene von rechter Gewalt eröffnet

Impressum

pfilekargah e.V.
Verein für Interkulturelle Kommunikation
Migrations- und Flüchtlingsarbeit
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover

Wer ist online

Aktuell sind 186 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.