Suana hakkında

kargah e.V.
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover
Tel.: 0511-126078-0
Fax: 0511-126078-29
www.kargah.de
E-mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Suana hakkında

Entstehungsgeschichte

1989
Kargah e.V. ist in der Beratungsarbeit von MigrantInnen und Flüchtlingen aktiv.

Mitte der 90er Jahre
Die Zahl von Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen, die im Zusammen­hang mit Gewalterfahrungen um Hilfe bei SUANA suchen,nimmt stark zu. Dieser Anstieg an Beratungsbedarf verdeutlicht den Mangel an Einrichtungen und Stellen zu diesen Fragen für Migran­tinnen in der Stadt Hannover.

Ende der 90er Jahre
SUANA
kann durch eine dreijährige, vom Arbeitsamt geförderte, Maßnahme einen kleinen Beitrag zur besseren sozial­pädagogischen Betreuung dieser Frauen leis­tensowie interkulturelle Fach- und Sachkompetenz erwerben.

2001
Seit dem Jahr 2001
widmet sich SUANA dank der städtischen Beihilfe kontinuierlich dieser Aufgabe.

seit Dezember 2005
SUANA
ist die Beratung und Interventionsstelle (BISS) für von häuslicher Gewalt betroffene Migrantinnen. Das heißt, die Mitarbeiterinnen von SUANA wenden sich pro aktiv an von häuslicher Gewalt betroffene Migrantinnen.

alt  alt

Beratung bei SUANA

Ziele

  • Multilinguale und Interkulturelle Beratung
  • Bestärkung von häusliche Gewalt betroffene Migrantinnen
  • Gewaltprävention bei Familien mit Migrationshintergrund
  • Kooperation und Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen

Interkulturelle Kompetenzen  
Die Mitarbeiterinnen von SUANA

  • sprechen unterschiedliche Sprachen;
  • verfügen über Kenntnisse zu den Lebensrealitäten von Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen in Deutschland;
  • weisen Wissen und Erfahrungen zu unterschiedlichen Familienstrukturen und Geschlechterrolle in verschiedenen Kulturen sowie über familienrechtliche Fragen in verschiedenen Herkunftsländern und in Deutschland auf;

Kooperationen

  • Hannoverschen Interventionsprojekt gegen Männergewalt in der Familie (HAIP)
  • AG-Migrantinnen
  • AG-Zwangsheirat
  • AG-Frauen

Besucherinnenzahlen
Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen sind überdurchschnittlich stark von häuslicher Gewalt betroffen („Lebenssituation, Sicherheit und Gesundheit von Frauen in Deutschland“, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 2010, 3. Auflage). Auch die BISS-Stellen Niedersachsen kommen in einer Studie aus dem Jahr 2005 zu dem Ergebnis, dass 27 % der Frauen, die von den Beratungsstellen registriert werden, Migrationshintergrund haben („Mit BISS gegen häusliche Gewalt“, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit & KFN, April 2005). Im Folgenden sind die Besucherinnenzahlen bei SUANA in den Jahren von 2007 bis 2010 dargestellt.

alt

Unser Medienpartner

Medienpartner Welt in Hannover

Impressum

pfilekargah e.V.
Verein für Interkulturelle Kommunikation
Migrations- und Flüchtlingsarbeit
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover

Kooperationspartner

l_album.jpgl_amfn.jpgl_bmf.jpgl_bv.jpgl_eu.jpgl_faust.jpgl_hannover.jpgl_jobcenter.jpgl_lindenvision.jpgl_miso.jpgl_nieder.jpgl_radioflora.jpgl_region.jpgl_vietnamzentrum.jpgl_vnb.jpg

Wer ist online

180 ziyaretçi ve 0 üye çevrimiçi